Monatsbilanz Nr. 2

Wir sind nunmehr als 2 Monate unterwegs und bevor es das Bergfest zu feiern gilt, ist es wieder Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen. Das erste was mir dazu einfällt, ist die Vorstellung, dass noch nicht einmal die Hälfte unserer Reise vorbei ist! Dennoch haben wir schon so viel Unglaubliches erlebt und die Vorstellung, dass das noch knapp 3 Monate so weiter gehen soll ist ein Geschenk! Zu den Erlebnissen gehören unteranderem die Besteigung eines 4700 Meter hohen Vulkan (Die 5000 werden noch geknackt), eine Fahrradtour mit über 900 Metern Abfahrt aus den Höhen der Anden in das Amazonas Delta hinein (Die 50 Km/h wurden safe geknackt), eine ziemlich krasse Rafting Tour, mit Meeresschildkröten schnorcheln und Blaufußtölpel hautnah erleben. Und das waren nur die Highlights! Nicht zu vergessen, den Besuch im Restaurant, das einfach keine Messer hat (Obwohl sie Fleisch serviert haben!), eine wunderschöne Rundwanderung durch die Anden Ecuadors, die unglaublichen, frischen Säfte und das lecke Essen (von Ceviche bis Patacones ist alles dabei) und die Tatsache, dass ich zwischenzeitlich sogar Arun, was Bräune angeht, überholt habe! Diesen Monat haben wir größtenteils in Ecuador verbracht, einem Land das alles zu bieten hat: Tiefster Urwald, laute Großstädte, hohes Gebirge und wunderschöne Strände! Hier bleibt kein Wunsch offen! Allerdings führt unsere Route nach Süden und wir werden Ecuador bald verlassen und uns ins Abenteuer Peru stürzen! (Achja und weil wir noch mehr Zeit haben als erwartet, wahrscheinlich auch noch Bolivien! Cheers to that!) Long story short, die Bilanz für diesen Monat:

Ama la vida!